Leichte Sprache
Presseeinladung, 8. Mai 2017

Wählen? Ja, bitte!

Ausstellungseröffnung am 16. Mai in der Landeszentrale

Karikaturen zur Bundestagswahl von Martin Erl, Horst Haitzinger, Barbara Henniger, Kriki, Gerhard Mester, Heiko Sakurai und Klaus Stuttmann

Wer noch vor einigen Monaten dachte, die nächste Bundestagswahl sei ein Selbstläufer und sich schon an den Gedanken gewöhnt hatte, dass die ewige Kanzlerin noch eine Amtszeit dran hängt, reibt sich plötzlich verwundert die Augen: Mit der Wahl des SPD-Kanzlerkandidaten ging ein Ruck durch die Gesellschaft – und plötzlich werden die Debatten wieder spannend, der Wahlkampf interessant und der Ausgang ungewiss.

Geht es darum, sich für die eine oder den anderen Kandidaten und deren bzw. dessen Partei zu entscheiden, sprechen Politologen inzwischen von der „Herrschaft des Irrationalen“. Das macht es nicht leicht. Weder für den Wähler noch für die  Partei und den jeweiligen Kandidaten an der Spitze. Ist es das Wahlprogramm oder doch die Frisur oder die Brille? Vielleicht überzeugt die Leidenschaft? Oder besser die nüchterne Sachlichkeit, die den oder die Kandidat/in für das Amt am besten geeignet erscheinen lassen?

Teaserbild zur Ausstellung

Die politische Karikatur kann hilfreich sein, um die Informationsflut zu ordnen, Wahrheiten von alternativen Fakten zu unterscheiden und Nachrichten statt Fake News zu vertrauen. Mit viel Witz und noch mehr Sachkenntnis stehen sechs  Karikaturisten und eine Karikaturistin bereit, um Hintergründe zu erhellen und Aussagen zu verdeutlichen. So wird die Auseinandersetzung gefördert und das Nachdenken angeregt, bevor es am 24. September heißt: „Wählen? Ja bitte!“

Vertreter der Presse sind herzlich eingeladen. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie auf die Ausstellung hinweisen. Bilder für die Ankündigung finden Sie unten im Downloadbereich.
 

Auf einen Blick:

Wählen? Ja, bitte!

Karikaturen zur Bundestagswahl von Martin Erl, Horst Haitzinger, Barbara Henniger, Kriki, Gerhard Mester, Heiko Sakurai und Klaus Stuttmann 

Datum: 16. Mai 2017, 19 Uhr, Landeszentrale

Es spricht: Jérémie Gagné, Projektleiter bei policy matters, Gesellschaft für Politikforschung und Politikberatung mbH

Ansprechpartnerin: Martina Schellhorn