Leichte Sprache
Presseeinladung, 7. November 2016

Was ist mit den Amis los?

Lesung und Diskussion am 14. November in der Landeszentrale

Hillary Clinton für die Demokraten gegen Donald Trump für die Republikaner! Die Vorwahlen zur US-Präsidentschaft sind entschieden. Die Vereinigten Staaten von Amerika erhalten im nächsten Jahr entweder zum ersten Mal eine Frau, frühere Außenministerin und ehemalige First Lady als Präsidentin oder einen Unternehmer, Reality-TV-Star und Medienmogul, dessen exzentrisches Verhalten und Aussagen viele empört oder sprachlos macht. Der Präsidentschaftswahlkampf polarisiert nicht nur die Vereinigten Staaten, sondern interessiert auch die Europäer.

Am 8. November 2016 werden die US-Amerikaner dieses spannende Rennen durch ihre Wahl entscheiden. Kaum eine Woche später soll in der Landeszentrale für politische Bildung mit Christoph von Marschall, einem der bedeutendsten USA-Kenner und Buchautor, über den Ausgang der Präsidentschaftswahlen und die Folgen für Deutschland diskutiert werden. Dabei wird Christoph von Marschall auf sein aktuelles Buch „Was ist mit den Amis los? Über unser zwiespältiges Verhältnis zu den USA“ eingehen sowie über seine eigenen Erfahrungen und Erlebnisse der letzten Monate in den USA berichten und Fragen der Besucher beantworten.

Christoph von Marschall ist promovierter Historiker und preisgekrönter Journalist. Seit 2005 berichtet er als Korrespondent für den Berliner Tagesspiegel aus Washington. Er ist der bisher einzige deutsche Journalist, dem Barack Obama ein Interview gegeben hat.

Sie sind herzlich eingeladen. Wir würden uns freuen, wenn Sie auf die Veranstaltung hinweisen würden. 

Auf einen Blick

Was ist mit den Amis los?
Über unser zwiespältiges Verhältnis zu den USA

Datum: 14. November, 18 Uhr, Landeszentrale

Gast: Christoph von Marschall, Autor

Ansprechpartner: Kai Schreiweis