Leichte Sprache
Presseeinladung, 13. November 2017

Welche Instrumente braucht die Demokratie heute?

Podiumsdiskussion am 21. November in der Nagelkreuzkapelle Potsdam

Heute wird in der Stadt Potsdam der Dialog zwischen gewählten Politikern und Bürgerinitiativen mit zunehmender Schärfe geführt. Die für den ehemaligen Osten neu erkämpfte Demokratie wird als „Herrschaftsinstrument“ wahrgenommen. Welche Instrumente braucht die Demokratie heute?

Die Veranstaltung findet an einem historisch bedeutenden Ort statt. In der Garnisonkirche konstituierte sich am 3. August 1809 der erste frei gewählte Potsdamer Magistrat. Erstmals konnte durch demokratische Partizipation über Standesgrenzen hinweg Verantwortung wahrgenommen werden.

Es debattieren: Thomas Kralinski, Prof. Dr. Matthias Dombert, Regine Laroche und Timm Jäger. Die Debatte wird von Dr. Martina Weyrauch moderiert.

Sie sind herzlich eingeladen. Wir würden uns freuen, wenn Sie auf die Veranstaltung hinweisen würden. 

Auf einen Blick

Welche Instrumente braucht die Demokratie heute?

Datum: 21. November 18 Uhr

Ort:  Nagelkreuzkapelle Potsdam, Breite Straße 7, 14467 Potsdam

Gäste:

  • Thomas Kralinski, Chef der Staatskanzlei und Beauftragter für Medien
  • RA Prof. Dr. Matthias Dombert, Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Honorarprofessor an der Uni Potsdam
  • Regine Laroche, Mehr Demokratie e.V.
  • Timm Jäger, rbb-Redakteur

Ansprechpartnerin: Dr. Martina Weyrauch