Leichte Sprache

Rechtsrock

"Immer die Herrenrasse!"

Geschichte und Entwicklungen des Rechtsrock

Eine Welle ausländerfeindlicher Ausschreitungen überzog damals die Bundesrepublik, und meist waren Jugendliche, darunter viele Skinheads, die Rädelsführer und Mittäter. Den Soundtrack zu diesen Gewaltexzessen lieferte eine Musik, die bis dahin kaum jemand ernst genommen hatte.

weiter

 
 


Das Gute und das Böse

Anmerkungen zur irrationalen Grundkonstruktion in den Texten des Rechtsrock

Hört man Rechtsrock, dann lauscht man einer Welt, die umstellt ist von Feinden: "Linke" jeder Couleur, "Ausländer", die "Büttel" der Staatsmacht, die den "aufrechten Patrioten" verfolgt, "Kapitalisten" und immer wieder die "Juden". Letztere stellen sozusagen das "Über"-Feindbild ...

weiter


Rechtsrock-Thema: Kinderschändung

Kaum eine Rechtsrockband, die auf sich hält, mag darauf verzichten: Der Song über „Kinderschänder“. Grob geschätzt behandelt jede dritte Rechtsrockveröffentlichung die Thematik.

weiter

 

  

 


 Diese Abbildung auf der 1-Dollar-US-Note gilt vielen Anhängern von Verschwörungstheorien als Beweis, dass die USA Teil einer Weltverschwörung seien.„Rock gegen ZOG“

Zwischen Ahnenkult und Wehrmachtsverherrlichung, zwischen vorgeblichem Verfolgungsdruck durch das „System“ und Kinderschändung bedient der Rechtsrock eine ganze Reihe an Themen. So verdichten sich in ihm beispielswiese Antisemitismus und Verschwörungstheorie im Schlagwort vom „ZOG“ bzw. „ZORG“

weiter

  


 

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 2 (1 Bewertung)