Leichte Sprache

U 18 - Wählen unter 18 Jahren

Zu jung für die Wahl? Das gibt's nicht! Für alle unter 18 gibt es ein Angebot, schon mal den Ernstfall zu proben: U18 - Bundestagswahl am 15. September 2017. Die Vorbereitungen laufen jetzt an.
Logo für die U18 Wahl

U18 ist eine der größten Bildungsinitiativen für Kinder und Jugendliche in Deutschland: Am 15. September 2017, das heißt neun Tage vor der Bundestagswahl, wird eine U18 - Wahl stattfinden. Teilnehmen können alle Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren aller Nationalitäten.

Was ist U18?

U18 ist ein Projekt der politischen Bildung und setzt sich dafür ein, dass Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren wählen und somit an der Politik teilhaben dürfen. Es geht darum, Politik verstehen zu lernen, Parteien und ihre Programme zu vergleichen und die Aussagen der Politiker zu hinterfragen.

Wie funktioniert U18?

Vor der Wahl steht, wie bei der Bundestagswahl auch, die Planung. Wichtige Fragen müssen geklärt werden: wo kann man sich für Besprechungen treffen, wo findet die Wahl statt und welche Aktivitäten kann es im Vorfeld geben, zum Beispiel ein Treffen mit Politikern?

Neun Tage vor der Bundestagswahl ist dann das U18-Wahllokal geöffnet: mit Wahlurne, Wahlkabine, Stiften und Stimmzetteln. Beliebte Orte für Wahllokale waren im letzten Jahr zum Beispiel Sportvereine, Freizeiteinrichtungen, Bibliotheken und Schulen. Habt Ihr noch andere Ideen?

Jede/r kann eine U18-Wahl bei sich vor Ort organisieren. Wer dabei sein will und ebenfalls ein Wahllokal eröffnen möchte, kann dies online eintragen. Die Liste mit den Wahllokalen im Land Brandenburg sowie weitere Informationen gibt es unter: www.u18.org 

Nach der Wahl werden die Stimmen öffentlich durch Euch selbst ausgezählt und die Ergebnisse an die Wahlzentrale weitergegeben. Das Endergebnis wird noch am Wahltag bekannt gegeben.

Wo gibt's Unterstützung?

Unterstützung gibt's in Brandenburg in der Landeskoordinierungsstelle. Ansprechpartner ist Thomas Richert. Seine Kontaktdaten stehen in der grauen Infobox.

Landeskoordinierungsstelle U18-Wahlen in Brandenburg

Ansprechpartner: Thomas Richert

E-Mail: kampagne-jugendarbeit@stiftung-spi.de

oder: brandenburg@u18.org

Telefon: 0178 47 65 024

www.u18.org/willkommen/

Organisiert und getragen wird die U18-Initiative vom Deutschen Kinderhilfswerk, dem Deutschen Bundesjugendring, den Landesjugendringen, vielen Jugendverbänden und dem Berliner U18-Netzwerk.

Zum Brandenburger Netzwerk U18-Wahlen gehören neben der Stiftung SPI und ihren Projektstandorten im Land Brandenburg auch der Landesjugendring mit seinen Mitgliedsorganisationen.
 

Übrigens: Im Unterschied zur Bundestagswahl und zur Europawahl, für die das Wahlalter 18 gilt, können im Land Brandenburg 16- und 17-Jährige bei den Kommunalwahlen und den Landtagswahlen wählen gehen.

U18 startete 1996 in einem Wahllokal in Berlin und ist mittlerweile zu der größten politischen Bildungsinitiative für Kinder und Jugendliche in Deutschland herangewachsen. Zur letzten U18-Bundestagswahl 2013 gaben 198.365 Kinder und Jugendliche in bundesweit 1.525 Wahllokalen ihre Stimme ab!


Landeszentrale, April 2017

 

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 2 (1 Bewertung)

Kommentare

Berlin wählt grün, Brandenburg schwarz

Bevor am 25. Mai alle Europäer aufgerufen sind, ihre Stimme bei der Europawahl abzugeben, durften erst mal ihre Schützlinge ran. Bei der bundesweiten U18-Europawahl am Freitag konnten Kinder und Jugendliche das EU-Parlament wählen - zumindest testweise. Deutschlandweit macht die CDU das Rennen, genauso wie in Brandenburg. In Berlin wählten die meisten Kids die Grünen.

rbb am 16.05.14 über die U18-Europawahl für Kinder und Jugendliche

Eigene Bewertung: Keine