Leichte Sprache
Dialogkreise
18. Februar 2017, 10.00 Uhr - 19. Februar 2017, 15.00 Uhr

360° Europa

Die EU - (k)eine runde Sache?

Das Projekt "360° Europa" bringt Bürger*innen zu einem Dialog über Europa zusammen und gibt ihnen die Chance sich mit unterschiedlichen Sichtweisen bezüglich der EU auseinanderzusetzen. Insgesamt sind 360 Teilnehmende aus Dänemark, Deutschland, Griechenland, Italien und Ungarn an diesem Projekt beteiligt.

Die EU – (k)eine runde Sache?
Für die Einen befriedender Kompromiss, für die Anderen kollektiver Höllenritt. Die EU beeinflusst und prägt und alle - umgekehrt fühlt sich das leider oft nicht so an. Wir finden: die EU sollte hören, was Europäer*innen denken. Und genau da setzt 360° Europa an: Wir wollen alle Stimmen hören!

In einem neuen Gesprächsformat finden Europäer*innen Gehör
Das Projekt "360° Europa" beruht auf der Methode des "Restorative Circle". Diese Methode stellt einen Gemeinschaftsprozess dar, der Menschen unterstützt, die sich in einem Konflikt befinden. Es bringt drei beteiligte Parteien zu einem gleichberechtigten Austausch zusammen - die Aktiven, die Betroffenen und weitere Mitglieder der Gemeinschaft.

Die "Restorative Circles" haben ihren Ursprung in der indigenen Bevölkerung Nordamerikas. Es ist eine traditionelle Methode, um Konflikte in Gemeinschaften zu lösen. Die Dialogkreise werden im Justizwesen der USA, Kanadas und Südafrikas seit Jahrzehnten mit Erfolg angewendet.

Teilnehmende für Dialogkreise in Berlin und Trebnitz am 18./19.2.2017 und weiteren Wochenenden gesucht
Für oder gegen die EU - Wir wollen dich hören! An drei Wochenenden zwischen Januar und Juni 2017 in Berlin oder Trebnitz kannst du deiner Stimme Gehör verschaffen. Übergreifend sprechen wir über die EU, die konkreten Themen der Dialogkreise bestimmen die Teilnehmenden selbst.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
Druckversion Send by email