Leichte Sprache
Lesung und Diskussion
29. April 2017, 16.00 Uhr

Der DDR-Militärstrafvollzug und die Disziplinareinheit in Schwedt/Oder (1968 - 1990)

Zeitzeugen brechen ihr Schweigen

Schwedt war in der NVA ein Begriff, der Wehrpflichtige, Zeitsoldaten und Offiziere erschrecken ließ. Was dort passierte, wusste niemand, aber viele ahnten Schlimmes. Damit diente die Nennung des Ortes Schwedt in der NVA zur Einschüchterung und Disziplinierung der Armeeangehörigen. Bis heute lässt die Betroffenen das dort Erlebte kaum los.

Autoren - und Zeitzeugenlesung
mit Arno Polzin und Zeitzeuge Paul Brauhnert

Noch keine Bewertungen vorhanden

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
Druckversion Send by email