Leichte Sprache
Diskussion
19. Juni 2017, 17.30 Uhr

Kommunale Wertschöpfung bei der Energiewende stärken

Welche Konzepte gibt es – was können wir in Brandenburg umsetzen?

Die Energiewende – weg von fossilen hin zu erneuerbaren Energieträgern – geht einher mit der Dezentralisierung der Anlagen zur Erzeugung; so auch in Brandenburg. Die Wertschöpfung für Energie wird so u. a. von den Öl- und Gasquellen im Ausland nach Deutschland verlagert. Bei den Kommunen kommt von dieser Wertschöpfung jedoch bislang nur wenig an. Dem wollen wir entgegensteuern. Im Fachgespräch sollen verschiedene Modelle finanzieller Beteiligung an Windenergieanlagen vorgestellt und erörtert werden.

Programm

Begrüßung durch Heide Schinowsky, MdL

Beiträge von

  • Johann-Georg Jäger, Bundesverband Windenergie in Mecklenburg-Vorpommern zum „Bürger- und Gemeindenbeteiligungsgesetz“
  • Ramona Notroff, Leiterin Servicestelle Windenergie der ThEGA zum „Siegel Faire Windenergie“ (Thüringen)
  • Robert Döring, Leiter Unternehmenskommunikation Enertrag AG zum „Windkraftbonus“ (Uckermark)
  • Jens Richter, Deutsche Kreditbank AG Berlin-Brandenburg zum Angebot „Bürgersparen“

Offene Diskussionsrunde

Moderation: Heide Schinowsky, MdL

Um unsere Planung zu erleichtern, bitten wir um Anmeldung bis zum 14. Juni 2017 per E-Mail veranstaltung@gruene-fraktion.brandenburg.de, per Fax an (0331) 9661702 oder telefonisch unter (0331) 966 1777.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
Druckversion Send by email